Chronik


1883

...wurde die Ortsmusik Pöndorf von Josef Lixl Hofbauer gegründet, welcher gleichzeitig als erster Kapellmeister tätig war. Mit weitern 19 Gründungsmitglieder umfasste die Kapelle im Gründungsjahr 20 Musiker.

 

Gründungsbild 1883 TMK Pöndorf

1897

...übernahm Franz Lixl, der Sohn des Kapellmeisters dessen Funktion als musikalischer Leiter von insgesamt 18 Musikern.

 

2.Gruppenbild 1897 - 1914 TMK Pöndorf
3.Gruppenbild 1909 - 1914 TMK Pöndorf

1914

...verstarb Franz Lixl am 27. Juni. Sein Bruder, Matthias Lixl übernahm die provisorische Führung der Ortsmusik. Als am 28. Juli diesen Jahres der 1. Weltkrieg in Europa ausbrach, ging dieser auch an dem Musikverein nicht spurlos vorüber. Nach dem Ende des Krieges 1918 war die Anzahl aktiver Musiker auf 12 Mann gesunken.

 


1919

...gab Franzl Lixl die provisorische Führung ab, worauf Anton jun. Lixl 3. Kapellmeister der Trachtenmusikkapelle wurde.


1922

... war der Stand aktiver Musiker auf 29 gewachsen.

 

4.Gruppenbild 1927 TMK Pöndorf

1939

...begann in Europa der 2. Weltkrieg, worauf ein Großteil der aktiven Musiker in die Wehrmacht einberufen wurde. Bis zu seinem Ende im Jahr 1945 forderte dieser ebenfalls seine Opfer.

 

Aus dem Krieg nicht heimgekehrt sind:

- Kreil Georg

- Rauchenzauner Franz

- Flieher Heinrich

- Wielend Anton

- Wielend Georg

- Hemetsberger Franz


1952

...feierte der Musikverein am 28. und 29. Juni sein 75 jähriges Gründungsfest. Zu diesem Zeitpunkt zählte die Musikkapelle 29 aktive Musiker. 17 Auswertige Kapellen und 4000 Besucher aus der Bevölkerung, sahen an diesen 2 Festtagen, wie zahlreiche Musiker für ihre langjährigen Verdienste geehrt und ausgezeichnet wurden.

 

5.Gruppenbild 1952 TMK Pöndorf
6.Gruppenbild 1964 TMK Pöndorf
6.Gruppenbild 1964

1966

...gab Anton jun. Lixl nach beinahe 50 jähriger Tätigkeit als Kapellmeister sein die Führung der Kapelle an Kamerad Kreil Alois jun. weiter, welcher diese aber ein Jahr später 1967 ablehnte, worauf Schuster Josef dieses Amt provisorisch übernahm und nochmal ein Jahr später 1968 schließlich 4. Kapellmeister wurde.

Stand der Musiker: 17 Mann

 


1973

...übergab Schuster Josef sein Amt als Kapellmeister an Minichmayer Johann welcher von nun an als 5. Kapellmeister tätig war.

Stand der Musiker: 25 Mann

 

7.Gruppenbild 1973 TMK Pöndorf
7.Gruppenbild 1973

1976

...nach 3 Jahren legte auch Minichmayer Johann aus gesundheitlichen Gründen sein Amt zurück welches von nun an vom ehemaligen Kapellmeister-Stv. Six Rudolf besetzt wurde. Dieser hatte als 6. Kapellmeister zu diesem Zeitpunkt 26 Musiker unter seiner Führung.

 


1978

...konnte der Verein die Räumlichkeiten über den Feuerwehrgaragen als Probelokal nützten. Bis dahin dienten die Gaststätten Maier, Karl und ein provisorischer Proberaum im Gemeindebau  als wöchentlicher Treffpunkt.

 


1979

...übernahm Bezirkskapellmeister Essenhofer Walter die musikalische Führung und löste somit Six Rudolf ab.

Stand der Musiker: 28 Mann

 


1980

...fand das 100 jährige Gründungsfest vom 12. bis 14. September in einem großen Rahmen statt, bei welchem der Kapelle auch ihr neues Probelokal übergeben und eingeweiht wurde. Des weiteren wurde im Zuge dieses Festes die Musik mit einer neuen Tracht eingekleidet, welche die Musiker auch heute noch tragen.

 

 

Die Tracht zeichnet sich durch eine bayrische Lederhose, einem roten Gilet, einem schwarzen Bauernrock sowie durch weiße Trachtenstutzen, schwarzen Trachtenschuhen, einem Trachtenmascherl  und einem schlichten Hut aus.

 

Dieses Tracht prägt bis heute das Erscheinungsbild der Trachtenmusikkapelle Pöndorf.

 

8.Gruppenbild 1980 TMK Pöndorf
8.Gruppenbild 1980
9.Gruppenblid 1983 TMK Pöndorf
9.Gruppenblid 1983

1992

...fand vom 11. bis 12. September das 110 jährige Gründungs-Jubiläum statt. In diesem Jahr waren 32 Musiker und Musikerinnen bei der Trachtmusikkapelle aktiv tätig.

 


1999

...wurden am 17. und 18. April die alljährlichen Bläsertage (Konzertwertung) in Pöndorf ausgetragen. In der Turnhalle und der Pöndorfer Festhalle traten an diesem Wochenende zahlreiche Musikkapellen an um ihr Können unter Beweis zu stellen.

 


2003

...legte Essenhofer Walter nach 25 Jahren sein Amt als Kapellmeister zurück. In diesem Zeitraum konnte er die TMK-Pöndorf zu vielen Erfolgen führen und das musikalische Niveau erfolgreich heben. Als 8. Kapellmeister trat Bachner Franz seine Nachfolge an. Dieser übernahm die Kapelle mi 26 aktiven Musikern. Unmittelbar darauf  wurden 9 Jungmusiker aufgenommen um die Reihen zu verstärken.

 


2004

...wurde vom 25. bis 27. Juni in Pöndorf das Bezirksmusikfest mit Marschwertung ausgetragen. Dieses Fest diente gleichzeitig als 120 jähriges Jubiläumsfest. Insgesamt 44 Kapellen nahmen an dieser Wertung teil.

 

TMK Pöndorf 10.Gruppenbild Mai 2004
10.Gruppenbild 2004

2014

...begannen die Arbeiten am neuen Vereinshaus welches in Verbindung mit der Ortsfeuerwehr Pöndorf errichtet wird. Diese Baumaßnahmen sind nötig um die nunmehr 51 aktiven Mitglieder der TMK genügend Platz bieten zu können.

 


2015

... konnte nach gerade einmal 1 Jahr Bauzeit das neue Musikheim bezogen und als neuer Probenbereich genutzt werden. Im selben Jahr trat der Verein zum ersten mal in seiner Vereinsgeschichte bei einem Wertungsspiel in der Leistungsstufe "D"  an und meisterte diese große Herausforderung in bester Manier. Mit 56 aktiven Musikern erreichte die TMK-Pöndorf in diesem Jahr zudem den höchsten Mitgliederstand seit der Gründung vor 132 Jahren.

 

TMK Pöndorf 11.Gruppenbild Mai 2015
11.Gruppenbild Mai 2015 ©2015 by runk.eu